Als für uns fest stand, wann es tatsächlich losgehen sollte, hatten wir noch den Plan unsere Wohnung an eine/n Untermieter/in zu übergeben, um später wieder in die selbe Nachbarschaft zurück kommen zu können. Leider stellte sich die Suche nach einer passenden Person schwieriger dar als wir dachten, und so entschieden wir uns schweren Herzens dazu, die Wohnung aufzugeben und alles auszuräumen.

An dieser Stelle wollen wir ein großes DANKE an unsere Eltern aussprechen, ohne die der Auszug und das Verstauen der unzähligen Kisten und Kartons nicht so problemlos verlaufen wäre.

Schon vor dem Abbauen der Möbel (insbesondere von unserem praktischen Hochbett) haben wir immer mal wieder Bernds Opel Corsa vollgepackt und sind damit zu den Eltern gefahren, wo wir unsere jeweiligen "Kinderzimmer" vollgeräumt haben.

Bernd & Bine im vollgepackten Auto

Gemeinsam mit Bernds Papa Richard haben wir im neuen Jahr dann unsere Möbel abgebaut, auf einen Hänger geladen und Richard hat sie dann mit nach Hause genommen. Leider haben wir da so ziemlich das schlechteste Wetter der letzten beiden Wochen erwischt und standen somit meist im Schnee oder Regen.

Der Anhänger ist voll gepackt, wenn nur das Wetter besser gewesen wäre!

Sobald die ersten großen Möbel weg waren, sah die Wohnung schon um einiges leerer aus. Zum Essen und Serien schauen was sonst am Esstisch oder auf der Couch stattgefunden hat, mussten wir jetzt schon kreativer werden.

Box als Tisch und gesessen sind wir auf unseren Schreibtischsesseln aus dem anderen Zimmer.

Die letzten Tage vor dem Abflug waren stressig, doch irgendwie ist sich dann zeitlich doch noch alles ausgegangen und wir konnten die Wohnung am Tag vor unserer Abreise an unsere Vermieterin übergeben. Nach der Wohnungsübergabe und ein paar letzter Besorgungen haben wir uns auf den Weg zum Flughafen Wien-Schwechat gemacht, da wir dort für die letzte Nacht in Österreich ein Hotelzimmer gebucht hatten.

Vollbepackt und startklar!

Wir würden uns freuen, wenn ihr uns auf unserer Reise begleitet. Das könnt ihr entweder hier auf dem Blog oder über unseren Instagram Account @berndbineworldwide machen.